Baum,Hecken und  Gehölzschnitt 

 

In der Brut- und Setzzeit, vom 1. April bis zum 15. Juli, seien insbesondere Gelege und Jungentiere von Vögeln sowie junge Säugetiere sehr empfindlich gegenüber Störungen. Entsprechend wichtig sei es, Rücksicht zu nehmen. Elternvögel könnten ihre Nester verlassen. Eier oder Jungvögel könnten dann nicht mehr vor dem Auskühlen von ihren Eltern geschützt werden. Junghasen oder Rehkitze würden aufgescheucht und möglicherweise sogar getötet. Verwaiste Tierkinder können qualvoll verhungern.

Nach dem 15. April sind leichte Form-und Rückschnitte an Hecken erlaubt.

Komplette Entfernung oder auf Stock setzen von Hecken ist in der Zeit vom 1. Oktober bis zum 28. Februar erlaubt.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Fa. Fortmüller Baumdienst + Gartenbau