Baumkontrollen 

Ansprechpartner für Baumkontrollen:

Elisabeth Warnecke

 

FLL zertifizizierte Baumkontrolleurin

Tel. 05139 980683

 

Ansprechpartner 

Herr Tobias Tuchel, 

 

FLL zertifizierter Baumkontrolleur

Tel. 05139 980683

Wir sind zertifizierte Baumkontrolleure!

 

Frau Elisabeth Warnecke, Herr Tobias Tuchel und Marcus Fortmüller sind zertifizierte Baumkontrolleure und führen die Baumkontrollen aus.

Aufgrund der immer höher angelegten Meßlatte bei der rechtlichen Behandlung von Schäden die durch Bäume verursacht werden, ist es ratsam zur Beweissicherung, Baumkontrollen als Baumeigentümer oder Veratwortlicher nachweisen zu können.

Es ist im Grundgesetz verankert, das jeder Baumeigentümer oder Verantwortlicher Schäden an Dritten zu verhindern hat.

 

Wie verläuft die Baumkontrolle ?

Sie beauftragen uns zu einer Baumkontrolle und wir prüfen den Baum nach Richtlinen der FLL.Die Kosten schwanken je nach Größe und Anzahl der zu prüfenden Bäume. Hier unterbreiten wir Ihnen gern ein Angebot.

 

Was kontrollieren wir ?

Wir achten bei der Baumkontrolle auf folgende Punkte:

 

Krone:
Astab-Ausbrüche
Astungswund-Fäule
baumfremder Bewuchs
Belaubung(Auffäligk.)
Fehlentw. i.d. Krone
Höhlungen
Kappungstellen
Kronensicherungen
Lichtraumprofil notw.
Pilzbefall
Rindenschäden
Totholzbildung
Vergabelungen
Wipfeldürre
Zwiesel
Stamm:
Anfahrschäden
Astungsw/Verletzungen
baumfremder Bewuchs
Fäulen
Gewindestangen o-ä.
Höhlungen
Pilzbefall
Rindenschäden
Risse
Schadinsekten
Schrägstand unnartürl.
Stammaustrieb
Wuchsanomalien
Zwiesel
Stammfuß/Wurzelbereich :
Adventiv/würgewurzeln
Bodenwölbungen unnart
Höhlungen
Pilzbefall
Rindenschäden
Risse
Stammfußverbreiterung
Stockaustriebe
Wuchsanomalien
Veränderungen Umfeld
Baugruben
Bodenauf-abtrag
Bodenverdichtung
Bodenversiegelung
Freistellung
Grundwasserabsenkung
weiters Vorgehen :
eingehe. Untersuchung
baumpflegerische Maßn.
Bohwiderstandsm.
Fällung

 

 

Diesen hohlen Baum kann man nur per Widersstandsmessung ermitteln

Die Bohrwiderstandsmessung ist ein spezialisiertes Diagnoseverfahren zur Ermittlung des inneren Holzzustandes.
Sie beruht auf folgendem Prinzip:
Eine Bohrnadel mit angeschliffener Spitze ( Durchmesser ca. 2-3 mm) wird unter konstantem Vorschub mit hoher Umdrehungszahl in das Holz eingebohrt. Für eine gleichbleibende Vorschubgeschwindigkeit ist bei zunehmender Härte des Holzes und damit höherem Bohrwiderstand eine größere Leistung des Vorschubmotors erforderlich, die im Gerät gemessen und als Kurve über der Eindringtiefe aufgezeichnet wird.
Durch die Härteunterschiede des Früh- und Spätholzes entsteht eine holztypische Bohrkurve. Wenn das zu untersuchende Holz eine Zerstörung aufweist, d.h. die Materialstruktur geschwächt ist, wird dies an einem entsprechenden Abfall der Bohrwiderstandskurve deutlich. Da die Härte des Holzes mit seiner Dichte und diese wiederum mit den wichtigsten Festigkeits- und Zustandsparametern korreliert, ergibt sich aus dem Verlauf der Bohrwiderstandskurve eine aussagekräftige Darstellung über den Zustand des Holzes an der durchbohrten Stelle.

 

Wir führen für Sie die Messung an Ihrem Baum durch und können somit

den Zustand und die Bruchsicherheit ermitteln.

Sprechen Sie uns an.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Fa. Fortmüller Baumdienst + Gartenbau